Roter Stern Flensburg
http://www.roter-stern-flensburg.de/uploads/images/content_header/rsfstart.jpg

News

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin vs. Fuck of tomorrow!

09. Juli 2015

LIVETICKER DER BERLINFAHRT VOM 3.7 BIS 5.7.2015

 

Freitag 13:27 Das erste Auto macht sich auf den Weg nach Berlin zum antirassistischen Turnier des Tükiyemspor Freizeitteams.

Freitag 18:43 Auch das zweite Gefährt der Roten Sterne verlässt Flensburg und macht sich auf die Socken. Zwischendurch wird auf Parkplätzen mit dem letztes Jahr gewonnen Pokal rumgeprollt. Das Selbstbewusstsein steigt ins Unendliche.

Freitag 23:54 Eeeeendlich kommt Auto Nummer 2 in Neukölln an und begibt sich zum Rest des Teams auf den Balkon, um das verdiente Feierabendbierchen zu trinken.

Samstag 01:12 Die „Balkonparty“ wird in die Straßen Neuköllns verlegt. Entweder scheinen wir uns der morgigen Topleistung inklusive Titelverteidigung sehr sicher zu sein, oder da versucht jemand Alkohol als Lösung für ungewohnten Leistungsdruck einzusetzen. Egal, lass Bier trinken gehen!

Samstag 02:31 Nach dem Abklappern einiger Spätis finden wir eine uns angemessene Bar. Das Tristeza! Es gibt Bier, es läuft Knochenfabrik, wir fühlen uns wohl.

Samstag 02:57 Langsam klopft das Gewissen an, sollten wir doch am nächsten Tag ab 11:00 Uhr bei 35°C Hochleistungsfußball spielen. Die Gewissensbisse werden jedoch unter einem lautstarken „Fuck of tomorrow“ mit einem weiteren Bier heruntergespült.

Samstag 04:03 Das Gewissen siegt doch, wir machen uns auf den Weg zurück in die WG und legen uns pennen.

Samstag 09:00 Der Wecker klingelt. Wo war noch mal die Snoozetaste?

Samstag 09:07 Der Wecker klingelt schon wieder.

Samstag 10:30 Wir haben es geschafft. Sowohl das Aufstehen, als auch den weiten Weg zum Südstern und sind auf dem Sportplatz an der Blücherstraße angekommen. Erstmal Transparente aufhängen, umziehen und unsere neueste Errungenschaft aufbauen, einen aufblasbaren Pool.

Samstag 11:45 Erstes Spiel: 0:1 gegen Türkiyemspor Berlin I verloren. Aus unerfindlichen Gründen waren wir nicht wirklich wach, standen unorganisiert und brachten null Struktur in unser Spiel. Kurz und knapp: das erste Spiel wurde total verpennt. Aber jetzt erstmal in den Pool und abkühlen.

 

 

Samstag 12:30 Zweites Spiel: 0:1 gegen Champions ohne Grenzen. Beschreibung: siehe erstes Spiel.

Samstag 12:33 Die Chancen auf die Titelverteidigung sind auf ein Minimum zusammengeschmolzen, der Druck ist weg, wir gönnen uns das erste Bier und freuen uns auf die restlichen Spiele. Außerdem haben wir top Ausreden parat: Kein Wind, die Sonne scheint und Temperaturen über 30°C. Für Flensburger Fußballer*innen sind das absolut ungewohnte  Bedingungen.

Samstag 15:47 Ohne Druck, aber mit Bier gewinnen wir die letzten drei Spiele mit 4:1, 3:2 und 2:0. Somit steht am Ende ein sehr guter zweiter Platz, auch wenn der Spaß und der Pool natürlich im Vordergrund standen!

Sonntag 14:58 Auch gestern Nacht zogen die Sterne aus, um das Berliner Nachtleben zu erkunden. Dann erstmal ausschlafen, frühstücken, Sachen packen und wieder los gen Norden. Hinter uns liegen zwei wundervolle Tage mit bestem Wetter, netten Leuten, leckerem Bier, dem weltbesten und lebensrettenden Pool, viel Großstadtflair, Falafelsandwich und natürlich jeder Menge Fußball!

Sonntag 19:47 Flensburg begrüßt uns mit Regen, kühleren Temperaturen und einer Windböe von der Seite. Wir sind wieder zu Hause…

 

An dieser Stelle noch ein großes Dankeschön an Türkiyemspor und alle anderen beteiligten Teams für das Turnier! Wir freuen uns jetzt schon auf nächstes Jahr! Und bis dahin, let’s kick racism out of football! https://www.youtube.com/watch?v=p-m0TC_rtm0

Kategorie: Fussball
Erstellt von: Hannes